CURAPLUS-INSIGHTS: Welche Strukturen müssen wir schaffen?

CURAPLUS-INSIGHTS: Welche Strukturen müssen wir schaffen?

ANTWORT:

Für eine optimale Versorgung von invasiv beatmete Menschen bedarf es …#mehralspflege! Derzeit (Stand Februar 2018) gibt es in Österreich keine Einrichtung für die (Früh-)Rehabilitation von beatmungsabhängigen Menschen! Im Bereich der Kinder- und Jugendlichenpflege gibt es keine adäquaten, für die dauerhafte Unterbringung geeigneten stationären Einrichtungen. Sei es für den Übergang von der Intensivstation in die häusliche Pflege, vorübergehende Entlastung der Angehörigen oder fehlenden Möglichkeit der Pflege zu Hause – professionelle stationäre Strukturen fehlen derzeit gänzlich (Stand Februar 2018). Abgesehen vom Bundesland Kärnten gibt es derzeit keine flächendeckende, professionelle Pflege für beatmete Kinder und Erwachsene. Es muss den Angehörigen und Betroffenen zumindest ein Mindestmaß (160h/Monat) kurzfristig und unbürokratisch zur Verfügung gestellt werden.   Die fälschlich “24h-Pflege” genannte Personenbetreuung, ist für die PFLEGE von beatmeten Kindern und Erwachsenen weder fachlich noch rechtlich dazu befugt! Das Qualifikationsniveau ist dem einer Heimhilfe (160h Ausbildung) gleichzusetzen.   Das Team von #CURAplus berät Sie hierbei gerne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.